Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung

Reicht ausgewogene Ernährung aus?

Gesunde Ernährung aus der "Pillendose"?

Die Frage, ob die zusätzliche Gabe von Nahrungsergänzungen (die sogenannte Supplementierung) aus gesundheitlicher Sicht Sinn macht, hat zu einem eigenen Medizinzweig, nämlich dem der Molekularmedizin geführt. Aus Sicht der Orthomolekular(en) Medizin führt ein biochemisches Ungleichgewicht im Körper zu Krankheiten, was durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln vermieden werden kann.

Da Du als Läufer nachweislich einen erhöhten Bedarf an Mineralstoffen, Spurenelementen,Vitaminen, essentiellen Fettsäuren, Aminosäuren, sowie weiteren Vitalstoffen hast, empfiehlt es sich durchaus , dich einmal den neuesten Erkenntnissen der orthomolekularen Medizin, Naturwissenschaft und Ernährungsmedizin auseinanderzusetzen.

Wichtige Nahrungsergänzungen für Läufer

Selen- dein Schutz vor freien Radikalen schützt deinen Organismus vor Zellschädigungen durch Sauerstoffradikale, unterstützt Vitamin E beim Schutz von ungesättigten Fettsäuren vor Oxidation, fördert den Aufbau von Schilddrüsenhormonen, stärkt deine Immunabwehr und bewahrt deine Bindegewebe vor Überlastung

Wundermittel Zink? Neben Eisen ist Zink das wichtigste Spurenelement in deinem Körper und von eminenter Bedeutung für dein allgemeines Wohlbefinden. Es übernimmt eine Schlüsselrolle im Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel.

Arginin- "das legale Dopingmittel" Was BodyBuildern recht ist, sollte Dir als Läufer nur billig sein. Argin als "Leistungsbooster ist nicht nur im Kraft- sondern insbesondere auch im Ausdauersport ein ideales Instrument zur einfachen, gesundheitlich unbedenklichen und legalen Leistungssteigerung.

Eisen- nicht nur für Eisenmänner Es hat nicht nur die Aufgabe Sauerstoff zu binden, sondern ist ebenso für die Fettverbrennung, deinen Kohlenhydratstoffwechsel, sowie dein Immunsystem von großer Bedeutung. Ein Mangel führt bei längeren Laufeinheiten u.a. zu schlechteren koordinativen Fähigkeiten und vorzeitiger Ermüdung .

Der Bedarf Vitaminen, Mineralien und Spurenementen ist bdir als Jogger oder Läufer durch den Depotabbau und den Flüssigkeitsverlust deutlich erhöht. Wird dieser Bedarf nicht rechtzeitig ausgeglichen, treten Mangelerscheinungen auf, die sich in Leistungsabbau, verlängerten Regenerationszeiten, einem geschwächtem Immunsystem und einer verstärkten Anfälligkeit für Infektionskrankheiten zeigen.

Ein Mangel an den Vitaminen C und E, sowie dem Mineral Selen tritt bei Ausdauersportlern so weitaus häufiger auf wie beim "Otto-Normal-Bürger". So Sportler haben einen erhöhten Bedarf an Kalium, Phosphor und Zink, der bis auf die doppelte Menge des Durchschnittsbedarfs steigen kann. Bei intensiver sportlicher Belastung empfehlen Sportmediziner zusätzlich auch Eisen. Zudem hast Du als Frau einen erhöhten Eisenbedarf, der insbesondere auch während der Zeit der Menstruation nochmals deutlich ansteigt.

Mehr zu Vitaminen und Supplementen

Ernährungssünden Gar nichts zu essen ist fast noch schlimmer wie das Falsche zu essen. Welche Ernährungssünden Du dir besser abgewöhnen solltest, liest Du hier.

Bloß nicht sauer sein Leidest Du häufig an Antriebsschwäche, Appetitlosigkeit, Muskel- und Gelenkbeschwerden, unerklärlicher Müdigkeit und hast vielleicht noch Probleme mit deiner Haut? Dann könnte eine chronische Übersäuerung deines Körpers die Ursache dafür sein.

Ernährungsmythen entlarvt Was ist dran an den bekanntesten Ernährungsempfehlungen. laufenderfolgreicher.de räumt auf mit den größten Mißverständnissen und sagt dir, wie Du ohne Reue genießen kannst

Somatische Intelligenz Lust auf saure Gurken? Warum nicht nur Schwangere Heißhungerattacken auf Gurken verspüren und Schulkinder grüne Kreide essen ...Weck deine somatische Intelligenz


Diese Seite wurde für Dich zuletzt aktualisiert am

Dienstag, 21. Mai 2019 um 20:17